Samstag, 22. November 2014

#20 La comida mexicana

DREI MONATE!!!! Gibt es noch jemanden, der nicht glauben kann, wie schnell die Zeit vergeht?
Vor drei Monaten bin ich in dieses Flugzeug gestiegen und hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde...praktisch ein Sprung ins kalte Wasser (nur, dass es hier total warm war und in Deutschland mega kalt...egal). Außer den Namen, ein paar e-mails und einige Nachrichten auf Facebook hatte ich keinerlei Informationen über meine Gastfamilie. Mein Spanisch begrenzte sich auf "Hola, cómo estás?" und als ich hier ankam und alle anfingen in Spanisch auf mich einzureden, war ich einfach nur ein großes Fragezeichen.
Doch in diesen drei Monaten hab ich mir hier ein Leben aufgebaut, ich krieg einigermaßen gut eine Konversation auf Spanisch hin (mit viel "äähhmm...necesito mi diccionario") und fühle mich in meiner Gastfamilie super wohl.
Kommen wir zum eigentlichen Thema dieses Posts: das mexikanische Essen! Wer da jetzt nicht gleich an Tacos denkt, der...keine Ahnung :D Jedenfalls war das eigentlich das einzige mexikanische Essen, das ich davor kannte. Ich seh jetzt mal davon ab, dass wir hier oft Spaghetti essen, Schnitzel ebenfalls, Pizza *-* und das ganze amerikanische Zeug, also Hot Dogs, Hamburguesas, Corn Dogs usw...
Hauptbestandteile der mexikanischen Küche sind Mais, Bohnen und Chili. Letzteres bereitet mir etwas Probleme, wusstet ihr, dass die Augen anfangen richtig doll zu tränen, wenn man Chili, also jalapeno, isst? Dank eigener Erfahrung weiß ich das jetzt.
Tortillas zu Hause
Tostada mir pürierten Bohnen und Käse *-*
Zu eigentlich jedem Essen gibt es Tortillas dazu, entweder Tortillas de maíz oder de harina. Da kannst du Reis mit einwickeln, oder Hühnchen, völlig egal was. Auch sehr, sehr oft gibt es Frijoles, also Bohnen, dazu, entweder püriert (sieht ehrlich gesagt aus wie "Matschepampe") oder, ich sag mal, in Stücken. Am Anfang mochte ich das überhaupt nicht, aber inzwischen...inzwischen mag ich Frijoles :) Ach ja, die sehen nicht grün und länglich aus wie in Deutschland, sondern braun und klein.
Tacos, Quesadillas, Gringas, Enchiladas, Burritos...das alles sind eigentlich nur Tortillas mit irgendwas :D
Und naja, ich liebe es!
Tacos in Zubereitung :o *-*
Tacos sind mit Tortillas de maíz und man bekommt sie einfach nur mit Fleisch (bistec oder pastor) gefüllt. Die Mexikaner hauen dann noch ordentlich Salsa rauf (selbstverständlich schon scharf) und - natürlich - Limone. Es gibt echt ständig Limonen, diese kleinen grünen, viele bestreuen die auch mit Salz und essen das dann so und tun den Saft der Limone auf die Tortilla.
Enchiladas in einem Restaurant in DF
Gringa wäre im Prinzip das gleiche, nur noch mit Käse. Und Quesadilla ist, wie der Name schon sagt, eine Tortilla, eher de harina, aber geht beides, nur mit Käse...wobei oft, wenn ich Quesadillas bestelle, dann sind die auch mit Fleisch. So ganz seh ich da ehrlich gesagt nicht durch, haha, aber ich sag einfach mal so: Es schmeckt super lecker!
Enchiladas liebe ich am meisten, vor allem die Potosinas (heißt sie sind aus San Luis POTOSÌ, obvio :D). Hier werden die fertig gekauft und dann einfach in die Pfanne geworfen und bisschen gebraten.
Das mexikanische Straßenbild besteht aus Verkaufsständen auf Rädern, dort gibt es meist Tacos, aber auch Früchte, Chips, einfach alles. Einmal haben wir Gurken mit Chilipulver gegessen ^^
Enchiladas mit Frijoles bei einem Freund zu Hause *-*
Kommen wir jetzt mal zu seltsamem Essen...ich fang mit dem harmlosesten an: Tamales! Was das ist? Jetzt wird es etwas schwieriger. Mir wurde es bereits erklärt, aber ehrlich gesagt hab ich es nicht verstanden, ich find es einfach nur lecker ;D Auf jeden Fall ist es ein sehr traditionelles Gericht aus Maisteig, wahlweise mit Fleisch, Bohnen, Rosinen oder was auch immer, das in Pflanzenblätter eingewickelt wird. Beim ersten Mal dachte ich man ist diese Blätter mit, stellt euch vor, das schmeckt nicht ^^
Mehrere Male habe ich bereits Nopales gegessen, das ist Teil eines Kaktusses und bis vor kurzem war mir gar nicht klar, was ich da esse :D Das liegt daran, dass ich eine Regel entwickelt hab:
ERST ESSEN; DANN FRAGEN!
Wenn man in einem fremden Land ist, sollte man auch die typischen Gerichte probieren und sich nicht nur von Pizza und Subway ernähren (das mach ich nur einmal die Woche!:P). Dazu gehört manchmal etwas Mut, aber den hab ich hier gelernt zu haben.
Klar will ich auf was ganz exotisches heraus: Menudo! Zuerst dachte ich, das ist das spanische Wort für Menü...nein. Menudo ist nichts anderes als eine Suppe mit Stücken des Magens einer Kuh :) Hahahaha, ich hab auch bisschen komisch geguckt als ich das herausgefunden hab!
Zugegebenermaßen, diese Fleischstückchen sehen etwas seltsam aus, sie sind weiß und haben ne komische Oberfläche, die kann ich nicht beschreiben. Ich probier also fröhlich ein Stück und es schmeckt leicht gummiartig, aber gar nicht so schlecht. Dann meinten die zu mir: "Du weißt schon, dass du gerade den Magen einer Kuh ist, oder?"....Mmh, ist aber gar nicht eklig!
Auf jeden Fall ist auch Menudo ein typisch traditionelles mexikanisches Gericht.
"verpackte" Tamales, auf der Straße gekauft
Was ich auf jeden Fall noch probieren will sind Heuschrecken...und eines Tages schaffe ich es vielleicht Jalapeno zu essen, ohne dabei auszurasten, weil es so scharf ist, naja, viel Hoffnung mach ich mir nicht :D
In Deutschland hab ich schon in mexikanischen Restaurants gegessen und dachte, ich kenne das Essen - NEIN! Wer nicht in Mexiko war kann auch nicht von sich behaupten schon mal mexikanisch gegessen zu haben! Natürlich schmeckt es hier einfach anders, denn das hier ist das Original!
Und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich das vermissen werde...gut, dass mir noch Zeit bleibt das Essen zu genießen *-*
Ich muss aber fair sein: Ich vermisse auch das deutsche Essen, und wie! Vor allem das Brot...das gute Vollkornbrot, einfach nur mit Butter und Käse oder Salami. Das scheint sowas total normales und banales zu sein, aber hier gibt es das einfach nicht. Also wenn jemand eine Möglichkeit findet ein belegtes Brot nach Mexiko zu schicken, nur her damit!! Naja, man weiß halt erst dann die kleinen Dinge zu schätzen, wenn man sie nicht mehr hat.
Schon mehrmals wurde ich jetzt gefragt, was ist dann typisch deutsches Essen und einmal meinte ich: Vollkornbrot, und ich wurde ausgelacht, das gibt es doch hier auch! Sii, pero...aquí es diferente^^

Brot in Mexiko: SÜß!
Ahora yo tengo dos vidas: una vida alemana y una vida mexicana...y saben que? Me encantan mis vidas *-*

Liebe Grüße an alle <3
Helene

PS.: Ich bin heute im kurzärmeligen T-Shirt bei strahlendem Sonnenschein draußen rumgelaufen, wie ist bei euch das Wetter so? :P



Ei mit Chorizo und Tortilla

my love: Guacamole!!!! <3

Frühstück! Frijoles-mit-Chorizo-Suppe


Kommentare:

  1. HAHAHAHAHAHAHA Matschepampe... und wie! Das trifft die Beschreibung einfach mit Abstand am besten, u know? :D
    Und jetzt mal ganz ganz ganz viel Respekt für den Post! Ich wollte auch schon lange mal was zum Essen schreiben, bin aber ehrlich gesagt einfach viiiiiel zu faul dazu das alles zu erklären jajaja :$

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß! !! Es sieht eben aus wie Matschepampe hihi muchas gracias por enseñarme :3
      Freut mich sehr, dass dir der Post gefällt 😊 ich verfolge deinen Blog weiter, bin gespannt :p pero no te preocupes ;)
      Muchas gracias :*

      Löschen