Mittwoch, 1. Oktober 2014

#10 Dos Quinceañeras

Buenos días, lectores!
Vor einiger Zeit, als ich das erste Mal von der traditionellen Feier des fünfzehnten Geburtstages eines Mädchens in Lateinamerika gehört hab, dachte ich sofort, so etwas will ich einmal mit eigenen Augen sehen! Insgeheim hatte ich die ganze Zeit die Hoffnung, dass ich während meiner Zeit in Mexiko so eine Party erleben darf. Und jetzt stellt euch das vor: am letzten Freitag war ich auf zwei Quinceañeras (15. Geburtstagen)! Es war ein total toller Abend, den ich nie vergessen werde (genau wie die Geburtstagskinder diesen Tag nicht vergessen werden :D).
Als ich Freitag aus der Schule nach Hause kam waren meine Schwestern bereits fast fertig mit anziehen und schminken. Ich hatte ungefähr vierzig Minuten bis das Taxi kam und wir Richtung Downtown gefahren sind. 
Eine Quinceañera (ich geh einfach mal davon aus, dass dieses Wort auf deutsch auch weiblich ist :D) beginnt mit einer Art Zeremonie in der Kirche wo nur die Familie anwend ist. Ich kann euch leider nicht genau sagen, was dort gesagt wird, denn naja ich hab es nicht verstanden, aber es wird gebetet und gesungen und eben eine Art Gottesdienst für das Mädchen gefeiert. Hier bedeutet dieser Geburtstag den Übertritt vom Kind zur Frau (bei Jungs ist das tatsächlich nichts besonderes). An diesem Tag soll das Mädchen sich wie eine Prinzessin fühlen (das erklärt das Kleid ;) ) und laut meiner Schwester geben die Eltern für diesen Tag (bzw. die paar Stunden) mindestens (!) 50.000 Pesos (!) aus! Das sind umgerechnet fast 3.000 € und die meisten investieren mehr, denn wenn man einen tollen, großen Saal haben will, kostet das natürlich auch entsprechend. 
Die erste Feier war die einer Cousine. Ihr Kleid...es ist eigentlich unbeschreiblich, schaut euch das Foto an :D Mich hat gewundert, dass sie damit überhaupt sitzen kann, aber offenbar ging das ganz gut. Nach ihrer Zeremonie in der Kirche und seeehr vielen Fotos hatten wir noch etwas Zeit bis zum Beginn der Feier in einem Salón. Also haben wir zuerst noch ein Geschenk für die Cousine gekauft und sind dann zur "Italian Coffee Company" gefahren um was zu trinken (ich bin begeistert!). 
Schließlich kamen wir etwas spät in dem Salón an, aber das machte gar nichts, denn zu dem Zeitpunkt war da sowieso noch fast keiner. Irgendwann gab es Abendbrot (abgepackten Hamburger...ehrlich gesagt hatte ich was anderes erwartet, Hamburger passte irgendwie nicht zum Anlass, fand ich, aber lecker war es trotzdem!) und wir hatten auf jeden Fall viel Spaß :)
Der Abend ging weiter mit einem Tanz mit vier Jungs (ob das jetzt Brüder, Cousins oder was auch immer waren...also ich hab keine Ahnung, denn die Familien sind so groß, da bin ich froh wenn ich ein paar mit Namen kenne xD). Zum Schluss haben sie ihr Rosen überreicht und es war echt süß!
Eine weitere Tradition folgte: der Vater-Tochter-Tanz. Zu einem Walzer fängt der Vater an mit seiner Tochter zu tanzen, wobei beide (fast) anfangen zu weinen. Bei einem zweiten Walzer wechseln sich die Tanzpartner und das Lied war doch tatsächlich der Walzer aus dem vierten Harry Potter-Film!! Hab ich natürlich sofort erkannt, hihi :p
Familia Saucedo Morales!
von links nach rechts: meine Gasteleltern, Ana, das Geburtstagskind (beeindruckt euch das Kleid?^^), Caro, ich, Sofi
Sofi, Caro, ich und Ana ♡
Ich liebe meine Schwestern und ich finde, sie sind echt hübsch *-*
Sofi und Caro haben beide ziemlich hohe High Heels an und waren damit sogar fast so groß wie ich! Zu Parties ziehen eigentlich fast alle Mädchen High Heels an, denn naja sie sind normalerweise nicht so groß. Ich fühl mich immer bisschen doof, weil ich alle überrage. Die Vorstellung eines Deutschen ist hier also: sie sind ganz besonders groß. 
Während des Harry Potter-Walzers sind Sofi und ich gegangen um zu der zweiten Party zu fahren. Der Salón dieser sah schicker aus und hatte sogar eine Garten. Es war schon ziemlich spät und es wurde kalt, aber natürlich hatte ich keine Jacke oder so etwas mit. 
Wir haben dort Diego getroffen und getanzt, was ganz lustig war, unter anderem haben wir einen traditionellen Tanz zu country music getanzt...oder naja, bei Diego und mir kann man das nicht ganz tanzen nennen xD Es gibt eine langsame und eine schnelle Version, dank Caro kann ich die langsame sogar einigermaßen, aber die schnelle...ähmm Themenwechsel.
Sofi, Diego (mi amigo italiano) und meine Wenigkeit
 Auch der Rest der Woche war nicht schlecht, jetzt wo ich ein bisschen mehr verstehe, kann ich sogar manchmal mitlachen...ich geb zu, so oft kam das noch nicht vor, aber ich merke, dass es besser wird.
Ich hab einiges neues an Essen probiert,  unter anderem Enchiladas Potosinas (scharf, aber lecker), Empenadas (Blätterteig mit Fleisch gefüllt, super), Mole (Hühnchen mit Chili und Schokolade?? Eine absolute Delikatesse hier und mir schmeckt das gar nicht, mit der Meinung bin ich die einzige xD) und schließlich haben mich die Jungs mal überzeugt von einer grünen Chilischote abzubeißen...wisst ihr wie sehr ich das bereut hab?? :D
Ich werde jetzt zweimal in der Woche zum Basketballtraining gehen und außerdem zu Orchesterproben für die ich nichts bezahlen muss, weil der Vater eines Freundes da arbeitet. Manchmal mach ich auch Hausaufgaben, nämlich dann wenn ich kapiere was wir überhaupt machen sollen, also in Englisch, Mathe und Physik.
Mit Omar (hinten) und Canek (vorne, ich soll euch alle von ihm grüßen :D)
Sonntag waren wir bei einem Familienessen, ich glaub ohne Anlass, aber den muss es ja auch nicht geben :) Das Essen war eher italienisch (aber probiert mal Tortillas gefüllt mit Lasagne!) und es war echt lecker. Ich hab da auch meine Geschichtshausaufgabe zu Benito Juárez gemacht und bei der Gelegenheit einiges über die Geschichte Mexikos erfahren, was mir die Cousins so erzählt haben. Am Ende hatte ich einen Aufsatz von ungefähr einer halben Seite mit einigen Fehlern, aber so schlecht war das gar nicht :) Wusstet ihr, dass Benito Juárez nur 1,37 m groß war? Er war übrigens Präsident in Mexiko und hat es geschafft, die Kirche und die Regierung hier zu trennen, ist also ein wichtiger Reformer Mexikos.

Besos de México, 
Helene

PS.: Skype ist schon eine tolle Erfindung ;)

Kommentare:

  1. Moin Moin :3 Je ne understood pas :c haha Siempre Feliz :D (Atte: Pancho :3)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es una sorpresa para mi que tu no entiendes, Pancho! :p

      Löschen